Sylt: Bald könnten auf Sylt die letzten Buhnen verschwinden

Montag, 27.01.2020 22:26 Uhr

Buhnen für Schwimmer und Wassersportler gefährlich

Entfernung

Ab diesem Jahr könnten auf Sylt die letzten Buhnen verschwinden. Sie wurden bis 1968 zum Küstenschutz an der Westküste in den Sand gegraben. Die Pfahlbauten sind bis heute ein beliebtes Fotomotiv, aber auch für Schwimmer und Wassersportler gefährlich. Der Abbau sollte schon letztes Jahr beginnen, eine Zustimmung zum Abbau steht bislang aber noch aus.

 

Zurück

Überall Musik hören

Mit unserer kostenlosen App für iOS und Android

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.